Lieblingstools und Dienste

Aus der Reihe „Fragen an das Twitterland„: Was sind Ihre Lieblinge?

Ob Bilder veröfentlichen via Twitpic, Ortsangabe via Iphone oder direkt Aufgaben von Twitter an Tools wie Remember The Milk senden. Ausprobieren kann man vieles, aber man bleibt nur bei wenigen Dingen hängen.

Schaut man sich den Stream Twitterern an, so scheint vor allem Twitpic ein heisser Favorit zu sein. Welches sind Ihre Lieblingsanwendungen und Dienste, und warum?

9 Kommentare zu „Lieblingstools und Dienste“

  • twitpic – weil mit Bildern dann doch schöner ist
    favotter – aber ich trau dem Ding noch nicht, da wird mehr gefavt!
    tweetstats – Deutsche wollen eben doch immer alles in Zahlen ausgedrückt haben ;)

    Aber am besten finde ich Sachen, die nicht wirklich tools sind, sondern… irgendwas anderes:
    secrettweet – unterhaltsamer und bewegender als das komplette TV-Programm
    hashtags – #twitternwiebeimuttern oder #arbeitsplatz versammeln Bilder und Zitate mit hohem Unterhaltungswert und viel Persönlichkeit

  • Auf dem Mobile nutze ich am liebsten „Twibble“. Lokal twitter ich viel übers WEB. Zudem habe ich Tweetdeck als meinen neuen Favoriten entdeckt.

    Wichtig sind beim Twittern die Hashtags und Dienste wie @having… #Kaffee ist sehr beliebt. ;-)

  • ich bin hauptsächlich mobiler twitterer. vom notebook oder pc aus juckts mich sehr selten zu twittern. unterwegs jedoch ganz simpel gehalten von der mobilen twitter website aus, twitter ich am liebsten. einzig sonst noch gern verwendete anwendung ist @having

  • mit140zeichen.de – Das Twitter Buch…

    Soeben erfuhr ich, dass Nicole Simon, der ich auf Twitter followe, ein Buch schreibt. Ein Buch über Twitter mit dem Titel “Twitter – Mit 140 Zeichen zum Web 2.0″. Aha. Warum auch nicht!? Das Blog zum Twitterbuch “mit140zeichen.de……

  • ergänzung: hab ja gesagt, dass ich am liebsten unterwegs twittere. obwohl es fürs iphone viele apps und webapps gibt, die das mobile twittern erleichtern sollen (twitterrific, twitterfon, pockettweets und wie sie alle heißen) finde ich die mobile twitter seite für mich am geeignetsten. die ganzen apps sind mir auf dauer zu überladen. die m.twitter.com ist genauso simpel, wie das, was es für mich grundsätzlich ausmacht zu twittern. es ist schnell und simpel.

  • Hab schon einige Twitter-Dienste getestet: Twhirl, Digsby, Tweetdeck und noch eines, dessen Name ich schon wieder vergessen hab.
    Aber irgendwie geht es mir am besten, wenn ich direkt bei Twitter twittere.

  • Die Kombo aus Twhirl und der eigentlichen Twitter Seite funktioniert am besten.
    Mit Twhirl steht der Twitterwelt ein Tool zur Verfügung, welches die Nutzung des Services, ohne das ständige Aufrufen der Seite, ermöglicht.

    Allerdings kann Twhirl beim Starten des Programms nur die letzten 20 Tweets anzeigen. Deshalb ist man machnal gezwungen twitter.com aufzurufen.
    Ebenso verhält es sich, wenn man die Follower-Liste anschauen will.

  • Für unser Team ist natürlich ein Dienst wie beispielsweise @having sehr spannend. So informieren uns unsere Follower (manchmal auch Nicht-Follower!), wenn sie gerade eine Fiege-Bier genießen. Oder sie senden via Twitpic ein Bild aus einer gemütlichen Runde, in der sie unser Bier trinken – mal ein Bild von dem Bierglas oder der Fiege-Flasche, mal ein Bild mit sich zuprostenden Freunden. Für uns ist es immer wieder schön, spannend und interessant, direkt mitzubekommen, welche Emotionen unser Bier hervorruft. Twitter macht’s fast ohne zeitliche Verzögerung möglich.

    Im Gegenzug können wir Twitpic nutzen, um unseren Fiege-Fans die Brauerei und die Kollegen „hinter dem Bier“ noch näher zu bringen. Wir glauben, dass gerade das den Reiz ausmacht und unseren Followern und auch uns Spass macht.

  • Am PC: Monitoring mit Monitter (ansosnten bin ich webseitenfan, twhirl ist cool für das füttern mehrere accounts und das monitoring aber das werden zu viele fenster…)

    Mobil:
    – brightkite stat Twitpic, weil es die Fotos auch lokalisiert,
    – m.slandr.net weil es der beste mobile html twitterclient ist (incl der Lokalsuche: wer hier in der Pampa twittert noch? – so hab ich schon lokale Blogger gefunden, von denen ich nix wusste)